Inhalt

Stadt.Land.Garten

Tauch' ein in die Natur der Stadt

Im Mittelalter war Hartberg Versammlungsort des Adels und erste Hauptstadt in der steirischen Mark, heute ist die Stadt Treffpunkt für Kulturbegeisterte. Im sich immer wieder neu erfinden, legt man Wert auf zeitgemäße Architektur und großzügige Freiraumgestaltung. Entdecker, Flaneure und Träumer genießen eine inspirierende Atmosphäre.

Stadt.Land.Garten 2020 verbindet als gartenarchitektonisches Grünraumprojekt den historischen Stadtkern mit den ökologisch wertvollen Grünräumen in und rund um die Stadt. Klimafreundliche Bepflanzung und künstlerische Interventionen setzen innovative Maßstäbe. Grünräume, Gärten und Parkanlagen der Stadt, die zu den „Kleinen historischen Städten“ Österreichs zählt, werden neu interpretiert und gestaltet. Ein thematisch abgestimmter Veranstaltungskalender setzt attraktive Impulse. In Zusammenarbeit mit der Ökoregion Kaindorf bietet die „Natur im Garten“ Philosophie, die vom BIO-Gärtner Karl Ploberger seit vielen Jahren leidenschaftlich "gepredigt" wird, den idealen Rahmen. Eine naturnahe und umweltschonende Garten- und Grünraumgestaltung ist das oberste Ziel.

Öffentliche Plätze laden ein zum Verweilen. An 365 Tagen bei freiem Eintritt und ohne lange in der Warteschlange stehen zu müssen, wird die Stadt zur Gartenschau. Unter freiem Himmel mit genügend Platz geht es auf Erkundungstour. Bestaunen Sie die "schwimmenden Bilder" am Stadteich, zu sehen sind seltene Vogelarten, die im Hartberger Gmoos, ein NATURA 2000-Schutzgebiet, ihre Heimat gefunden haben.

Förderhinweis:

Dieses LEADER-Projekt wird mit Mitteln der EU und des Landes Steiermark gefördert und von der LEADER-Region Zeitkultur Oststeirisches Kernland unterstützt. Leader wird über das Regionalressort des Landes Steiermark als landesverantwortliche Stelle abgewickelt.